Keine WOL für die A-Jugend

Auch im zweiten Anlauf konnte die A-Jugend der JSG Blaustein – Söflingen keinen Platz in der Württemberg-Oberliga erkämpfen und muss nun in der Saison 2018/19 in der Bezirksliga ran. Der Gastgeber der zweiten Qualifikationsrunde hätte in der Ratiopharm-Sporthalle am 30.6.18 Sieger seiner Dreiergruppe werden müssen, um es in die WOL zu schaffen, doch es wurde nur der zweite Platz.

Ganze 11 Minuten lang setzte sich das Team der JSG gegen den VfL Waiblingen Handball erfolgreich zur Wehr, da stand es noch 4:4. Doch dann schlichen sich gegen eine Abwehr, die diesen Namen wirklich verdiente, zusehends die altbekannten Schwächen wieder ein. Statt mit Schwung und Überzeugung ins 1-gegen-1 zu gehen und so Räume für den Mitspieler zu öffnen, wurden unvorbereitete Distanzwürfe genommen oder Hoch-Risiko-Anspiele durchgeführt. Waiblingen bedankte sich artig und konnte den Spielstand innerhalb von 4 Minuten noch auf 4:7 schrauben. Die Halbzeitpause hätte dem JSG-Spiel vielleicht guttun können, doch waren die ersten beiden Treffer nach Wiederanpfiff erneut Waiblingen vergönnt. Weiterhin im Angriff zu zaghaft und in der Abwehr oft einen Schritt zu spät, spielte der Gastgeber bis zum 7:12 gut 4 Minuten vor Schluss so einigermaßen mit, doch dann brachen alle Dämme und man ließ sich ohne weitere Gegenwehr noch fünf Treffer einschenken. Endstand 7:17.

Da Waiblingen auch sein zweites Spiel gewann, war das letzte Gruppenspiel gegen die JSG Balingen-Weilstetten 2 nur noch von statistischem Wert. Gegen einen nicht mehr motivierten Gegner spielte die Heimmannschaft zunächst befreit auf (5:1 nach viereinhalb Minuten), gönnte sich dann einen gewissen Durchhänger (7:6 nach knapp zwölf) und zog anschließend das Tempo wieder an (10:7 am Ende der ersten Viertelstunde). Die zweite Halbzeit wurde dann, auch dank eines Torhüters in Spiellaune, zu einer einseitigen Angelegenheit. Angriffe klappten wie im Training, die Tore fielen im Minutentakt. Mit dem Endstand von 23:13 konnte man wenigstens mit einem positiven Erlebnis aus der Halle gehen.

Im Rückblick auf den Verlauf der Qualifikationsrunden muss sich die A-Jugend aus Blaustein und Söflingen insbesondere über das verlorene dritte Spiel der ersten Runde ärgern. Bei der Niederlage im ersten Spiel der zweiten Runde hat sich das Team gegen einen kämpferisch eingestellten Gegner sicher unter Wert verkauft. Ob der Kader angesichts zahlreicher substantieller Abgänge der beiden letzten Jahre noch die Qualität gehabt hätte, in der Württemberg-Oberliga erfolgreich mitzuspielen, wird man nun nicht herausfinden. So muss sich die Mannschaft für die Bezirksliga ein neues Ziel setzen und daran, nach einer kurzen Erholungspause, konzentriert arbeiten.

Insgesamt auf Bezirks- und Verbandsebene drei Qualirunden, und jedesmal war man Ausrichter. An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an alle, die es durch ihre Unterstützung und ihren Einsatz möglich gemacht haben, diese Aufgabe zu stemmen.

Der Spielerkader der JSG: Ben Schmidt (1), Bruno Karitzky, Cedric Gröber (4), Emilio Elze (1), Erik Egetmeir (1), Finn Glück, Jonas Neuhäußer (2), Kevin Kaiser (TH), Marc Krieger (1), Maximilian Erath, Noah Koopmann (2), Paul Oberberg (12), Paul Seidel (2), Valentin Engelhardt (4).