A-Jugend beschließt die Saison in der WOL mit einem Sieg

Zum Abschluss der Saison 2017/18 in der Württemberg-Oberliga gelang der A-Jugend der TSG Söflingen am 11.3. in heimischer Halle nochmals ein Sieg. Mit dem Alpha HC Hard war der diesjährige Staffelsieger aus Vorarlberg angereist. Er konnte knapp mit 32:30 bezwungen werden.

Bereits vor dem letzten Spieltag der Saison standen die Gäste als Staffelsieger fest, für sie ging es also um nichts mehr. Die Söflinger dagegen konnten sich mit einem Sieg noch um einen Tabellenplatz auf Rang 6 verbessern. Vielleicht deshalb gingen sie anfänglich mit mehr Schwung in die Partie. Gut vier Minuten gespielt, und die TSG führte mit 4:0. Hatte Hard bis dahin noch nicht überzeugend agiert, so wurde die Begegnung in der Folge ausgeglichener. Beide Mannschaften zeigten abwechslungsreiche Spielzüge und zum Teil schönen Tempohandball, ließen aber in der Abwehr die letzte Konsequenz vermissen. Nach einer Viertelstunde waren es immer noch vier Tore Vorsprung (10:6), fünf Minuten später nur noch eines (11:10). Bei der TSG hatte sich ein leichter Schlendrian breitgemacht, zu viele leichtfertig verworfene Pässe hatten den HC zum Kontern eingeladen. Eine Auszeit brachte wieder Ordnung ins Söflinger Spiel, und 3 Minuten vor Schluss war man erneut auf 4 Tore davongezogen (16:12). Über die letzten Minuten der ersten Halbzeit breitet der Chronist dann lieber den Mantel des Schweigens, der Halbzeitstand von 16:16 sagt Alles.

Nach dem Wechsel erwischten erneut die Gastgeber den besseren Start. Mancher Spieler, der sich vor dem Wechsel noch zurückhaltend gezeigt hatte, trat jetzt mit mehr Überzeugung und Durchsetzungsvermögen auf. 8 Minuten gespielt, und der alte 4-Tore-Vorsprung war wieder hergestellt (24:20). Aber es wäre ja langweilig gewesen, wenn man die bis dahin gezeigten Stärken konsequent weiter umgesetzt hätte. Dazu fehlte einfach die Konstanz. Schöne Aktionen in Angriff und Abwehr, dann wieder weniger glückliche Szenen. Langsam schmolz der Vorsprung dahin, und zwei Minuten vor dem Spielende war es beim Stand von 31:30 nur noch ein magerer Treffer. Doch die TSG behielt die Nerven und konnte noch den entscheidende Treffer zum 32:30 erzielen.

Glückwunsch nach Vorarlberg zum Staffelsieg. Wir drücken den Kollegen aus unserem Bezirk Bodensee-Donau die Daumen für das Finalspiel gegen Kornwestheim. Für die TSG war das letzte Spiel ein erfreulicher Abschluss einer Saison mit Höhen und Tiefen. Angesichts des doch eher dünnen Kaders – danke an die B-Jugend für ihr häufiges Aushelfen! – ist der sechste Platz unter den 10 Teams der Staffel 2 der WOL ein durchaus brauchbares Ergebnis.

Mit dem Ende der Saison stehen einige Änderungen bevor. Wir verabschieden uns insbesondere von Tim Hafner, der als Spieler mit Zweifachspielrecht in dieser Saison ein zuverlässiger integraler Bestandteil der Mannschaft war. Mit der für uns neuen Konstruktion einer JSG wird die kommende Saison viele Herausforderungen und die eine oder andere Überraschung für uns bereithalten. Wir hoffen, dass wir auch dann weiterhin auf den harten Kern unserer Eltern bauen können, der uns schon über Jahre hin zuverlässig unterstützt. Herzlichen Dank dafür!

Für die TSG auf der Platte: Ádám Czakó (6), Benny Rinko (TH), Lukas Bär (4), Marc Krieger, Niklas Böhle, Niklas Christ (3), Niklas Keckeisen (5), Niko Henke (TH), Paul Oberberg (5), Paul Seidel (3), Tim Hafner (4), Valentin Engelhardt (2).